eiko_icon WasR - Wasserrettung


Einsatzkategorie: Techn. Hilfe > ELO-Einsatz
Zugriffe: 1931
Einsatzort Details:

Weser im Bereich Stolzenau
Datum: 20.12.2016
Alarmierungszeit: 23:25 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

FF Stolzenau
FF Holzhausen
ELO SG Mittelweser
FF Schinna
Bootsgruppe der Kreisfeuerwehr
ELO-Einsatz

Einsatzbericht :

Sturz in die Weser endet tödlich

In den späten Abendstunden am Dienstag kam es im Stolzenauer Hafen zu einem tragischen Unglücksfall. Eine große Gruppe von Schülern und Ehemaligen des Gymnasium Stolzenau hatten sich zum Feiern in der Weserlust in Stolzenau versammelt. Ein 19-jähriger Heranwachsender aus dieser Gruppe stürzte beim nicht weit entfernten Löschplatz in die eiskalte Weser, was nicht unbeobachtet blieb. Die herbeigerufenen Feuerwehrkräfte aus Stolzenau, Anemolter, Schinna, Holzhausen und Landesbergen sowie der Kreisfeuerwehr aus Nienburg und der DLRG suchten mit 3 Booten und Tauchern den Flussabschnitt sowohl von der Wasserfläche als auch vom Ufer aus ab. Unterstützt wurde die Suche durch den Polizeihubschrauber Phoenix aus Hannover, der den Suchraum mit einer Wärmebildkamera überflog. Insgesamt waren 129 Einsatzkräfte der Feuerwehren, der DLRG und der Rettungsdienste vor Ort. Nach annähernd zweistündiger Suche wurde der junge Mann dann von den Rettungstauchern der DLRG am Flussgrund gefunden und an den Rettungsdienst übergeben. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos.


Fotos und Text: Annika Klepper (Pressesprecherin der Feuerwehren in der Samtgemeinde Mittelweser)